Informationen

Ihre Vorteile

Eine Dachbegrünung sieht nicht nur gut aus, sie bietet auch vielfachen Nutzen und man kann bares Geld sparen.

Grüne Dächer sind eine natürliche Klimaanlage und sie sparen Energie. Die Wärmedämmung und Temperaturregulierung des Wohnbereichs wird durch den Ausgleich von sommer- und winterlichen Temperaturschwankungen positiv beeinflusst und verlängert somit die Lebensdauer Ihrer Dachhaut.

Die Natur als Staubfilter, Lärmschutz und Sauerstoffspender für Industrie-, Gewerbe- und Privatbauten.

Denn begrünte Dächer haben große ökologische Vorteile: Schutz vor Lärm, Verbesserung der Klima- und Luftqualität durch Feinstaubabsorption, CO2- Bindung und Sauerstoffproduktion oder auch Regenwasserrückhalt und Lebensraum für Schmetterlinge und andere Insekten sind nur einige von ihnen. Dazu kommen die gesteigerte Luftfeuchtigkeit und die damit verbundene Verbesserung des Stadt- und Raumklimas.

Ihre begrünten Flachdächer haben nicht nur eine größere Lebensdauer, sondern auch ökonomische Vorteile wie die Einsparung von Sanierungs-, Energie- und Abwasserkosten. Als Dachbegrünungen bieten sich viele Möglichkeiten an, egal ob auf einer kleineren Garage, Wohnhaus oder sie kann auch als wunderschöner Dachgarten genutzt werden.
Sie bietet Schutz für das Dachmaterial und die Dachabdichtung, z. B. bei großen Temperaturschwankungen, vor UV-Bestrahlungen oder bei Hagel und Regen

Gründächer sparen Geld, leisten einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz und steigern den Wert Ihrer Immobilie.
Sie leisten einen wertvollen Beitrag zur Klimaverbesserung unserer Ballungszentren und schaffen neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen.

Begrünte Dächer verbessern durch die Ästhetik und ein besonderes Mikroklima das Wohlgefühl und die Lebensqualität.

Extensiv oder Intensiv?
Man unterscheidet zwei Begrünungsformen, die extensive und die intensive Dachbegrünung.

Im Grunde können fast alle Flachdächer begrünt werden. Allerdings richten sich die Bauweise und auch die Bepflanzungsform nach der jeweiligen Statik und dem Neigungswinkel des Daches. Die extensive Dachbegrünung ist vor allem für Flachdächer, Carports oder auch Garagendächer geeignet, die eine Neigung haben oder aufgrund ihrer Statik nicht begehbar und somit nicht für den Menschen als Aufenthaltsort nutzbar sind. Mit dieser Begrünungsform lassen sich selbst Steildächer bepflanzen. Dabei gilt, je steiler das Dach, umso kleinwüchsiger müssen die Pflanzen sein, beispielsweise Sedum, Moose, Kräuter oder niedrig wachsende Gräser. Außerdem sollten die Pflanzen anspruchslos, anpassungs- und regenerationsfähig sein. Idealerweise kommen sie mit wenig Wasser aus, vertragen also Trockenheit, und sind Frost unempfindlich, um die Minustemperaturen im Winter zu überstehen. Auch auf Farbe muss bei einer extensiven Begrünung nicht verzichtet werden.

Die begehbare Variante ist die so genannte intensive Dachbegrünung. Sie ähnelt in vielem einem ebenerdigen Garten und lässt sich ebenso individuell gestalten. Eine sorgfältige Pflanzenauswahl ist allerdings auch hier ratsam, denn ein Dach ist nicht nur ein außergewöhnlicher Standort für einen Garten. Wind und Wetter verlangen den Pflanzen einiges ab. Neben der Anlage von Sitzflächen, Staudenbeeten sowie Sträuchern, Rasen zum Spielen und Toben lassen sich selbst kleine Bäume und Teiche in eine intensive Dachbegrünung integrieren.